UV-Systeme mit Stickstoff-Inertisierung


 


 

PrintConcept und sein Kooperationspartner, die Innovative Oberflächentechnologien GmbH (IOT), haben im Bereich Stickstoffinertisierung für Beschichtungsanlagen, Klebervernetzung und Silikonisierungsanwendungen eine führende Stellung in Deutschland erreicht.

 

Kann man überhaupt den Luftsauerstoff vollständig von einer Bahn entfernen?

Nicht vollständig, aber nahezu! Die Technik von PrintConcept erlaubt einen Ausschluss des Luftsauerstoffs bis zu ca. 100-200ppm bei Geschwindigkeiten von bis zu 450m/min (!). Man sollte sich vor Augen halten, welche Leistung dies bei den extrem geringen Sauerstoffkonzentrationen ppm (=parts per million!) bedeutet. 

  1. Was ist Inertisierung?

    Die Inertisierung von Räumen bezeichnet den Vorgang, durch Zugabe von inerten (inert = reaktionsträge) Gasen den Luftsauerstoff aus dem Reaktionsraum zu verdrängen.


  2. Gründe für eine Inertisierung?

    Inertisierung führt bereits während der Produktion zu einer Qualitätsverbesserung von Produkten, deswegen wird in verschiedenen Verarbeitungsprozessen Sauerstoff ausgeschlossen.

    Vor allem im Bereich Lebensmittelverpackungen mit UV-Druckfarben und UV-Lacken spielt die vollständige 
    Durchhärtung eine wichtige Rolle, speziell für dunkle Farbtöne.


  3. Wie wird inertisiert?

    Man inertisiert, indem man die an der Bahn anliegende Luftschicht durch Stickstoff ersetzt. Dadurch wird der Sauerstoff aus dem Reaktionsraum gedrängt.


  4. Warum wird mit Stickstoff inertisiert?

    Stickstoff als nicht brennbares Inertgas verhindert zuverlässig die Bildung explosionsfähiger Atmosphären in geschlossenen Umfeldern und sorgt damit für ein sicheres Handling.


  5. Nutzen einer Stickstoff-Inertisierung:

    - exzellente Oberflächenhärtung und hervorragende Qualität
    - v
    ollständige Aushärtung, keine Nachhärtung
    - selbst "Problemfarben" wie vollflächiges Deckweiß können mit hohenGeschwindigkeiten
       gehärtet werden
    - Reduzierung des
    Fotoinitiatorgehalts der UV-Farbe und damit Kostenersparnis
    - Minderung von Migration, da weniger Fotoinitiatorgehalt und vollständige Durchhärtung

    - Verminderung der UV-Dosis und Erhöhung der Produktionsgeschwindigkeit
    -
    Reduzierung von Ozon
    -
    Geruchsreduzierung
    -
    Minderung der Vergilbung