Eigenschaften der PrintConcept Stickstoff-Inertisierung


Vorzüge und  Nutzen der Stickstoff-Inertisierung im Generellen:

  • exzellente Oberflächenhärtung und hervorragende Qualität
  • vollständige Aushärtung, keine Nachhärtung
  • selbst "Problemfarben" wie vollflächiges Deckweiß können bei hohen Geschwindigkeiten gefahren werden
  • Reduzierung des Fotoinitiatorgehalts der UV-Farbe und damit Kostenersparnis
  • Minderung von Migration, da weniger Fotoinitiatorgehalt und vollständige Durchhärtung
  • Verminderung der UV-Dosis und Erhöhung der Produktionsgeschwindigkeit
  • Reduzierung bis Vermeidung von Ozon
  • Geruchsreduzierung 
  • Minderung der Vergilbung

Vorzüge und  Nutzen der Stickstoff-Inertisierung von PrintConcept im Speziellen:

  • Kompakte Inertisierung und berührungsfreies Auslauflabyrinth.
  • Homogene Stickstoffverteilung. Es herrschen an allen Stellen unter dem UV-Strahler durch die SinterbronzeDüsensysteme die gleichen Restsauerstoffbedingungen.
  • Messstelle (Ansaugstelle) für das Messgas ist repräsentativ für die gesamte Inertisierungskammer.
  • Quarzscheibe hoher Güte absorbiert nur ca. 5% der Lampenleistung.
  • Quarzscheibe zur Abtrennung der Inertisierungskammer von der UV-Lampe. Dadurch kleiner zu inertisierender Raum und damit geringer Stickstoffverbrauch. (Stickstoffverbrauch ist abhängig von Material, Planheit, Geschwindigkeit, Restsauerstoffwerten usw.) 
  • Quarzscheibe verhindert Verschmutzung von UV-Strahler Reflektoren. Quarzscheibe lässt sich wesentlich leichter Reinigen als Lampenröhre und Reflektoren.
  • Inline-Überwachung des Sauerstoffgehalts durch Restsauerstoffmessgerät.
  • Schnelle Reaktion des Messsensors, da Sensor direkt im Inertisierungsgehäuse liegt. Das Messgas muss nur ca. 20 -30 cm Wegstrecke von der Entnahmestelle bis zum Sensor zurücklegen. 
  • Automatische Regelung des Restsauerstoffgehaltes.
  • Elektrische Übertragung des Signals vom Sensor zum Umsetzermodul und zur Anzeige  und somit verzögerungsfrei und unabhängig von der Entfernung.
  • Anzeige der Restsauerstoffwerte auf einem zentralen Bildschirm möglich. Alarmwerte können in die Maschinensteuerung und –überwachung eingebunden werden.
  • Nachträgliche Installation einer Inertisierung in UV-Systeme von PrintConcept ist möglich.